Meine Kanzlei - meine Altersvorsorge: Praxisleitfaden zur Nachfolgeregelung in Steuerberterpraxen #2021

Meine Kanzlei - meine Altersvorsorge: Praxisleitfaden zur Nachfolgeregelung in Steuerberterpraxen By Klaus Jost Meine Kanzlei meine Altersvorsorge Praxisleitfaden zur Nachfolgeregelung in Steuerberterpraxen Rund Steuerberaterkanzleien wechseln j hrlich den Besitzer und der Anteil der jungen Steuerberater die ihre Kanzlei aufgeben m ssen steigt stetig Die Gr nde hierf r sind vielf ltig So k nnen
  • Title: Meine Kanzlei - meine Altersvorsorge: Praxisleitfaden zur Nachfolgeregelung in Steuerberterpraxen
  • Author: Klaus Jost
  • ISBN: 3936623252
  • Page: 230
  • Format:
  • Meine Kanzlei - meine Altersvorsorge: Praxisleitfaden zur Nachfolgeregelung in Steuerberterpraxen By Klaus Jost Rund 1.500 Steuerberaterkanzleien wechseln j hrlich den Besitzer, und der Anteil der jungen Steuerberater, die ihre Kanzlei aufgeben m ssen , steigt stetig Die Gr nde hierf r sind vielf ltig So k nnen Krankheit oder berufliche Unzufriedenheit, aber selbstverst ndlich auch der bergang in den wohlverdienten Ruhestand Grund f r einen R ckzug aus der Kanzlei sein Steuerberater sollten daher rechtzeitig vor einer Kanzleiver u erung pr fen, wie der Markt ihr Unternehmen betrachtet Denn letzten Endes ist in einer Marktwirtschaft keine andere Gr e f r den Wert des eigenen beruflichen Handelns relevant, als die tats chliche Nachfrage Und Kanzleien sind momentan so wertvoll wie nie zuvor In Deutschland kommen derzeit auf eine Kanzlei, die zur Ver u erung steht, durchschnittlich mehr als 10 Kaufinteressenten Das bedeutet aber nicht, dass jede Kanzlei sofort und zum H chstpreis zu verkaufen ist Oft sind zun chst Restrukturierungsma nahmen notwendig, um eine Kanzlei schlie lich gewinnbringend an den Mann zu bringen Zu beachten ist au erdem, dass ca 1 3 aller Kanzleinachfolgen ganz unvermittelt notwendig werden, n mlich auf Grund von Krankheits oder Todesf llen Dieser Praxisleitfaden wendet sich an Steuerberater jeder Altersgruppe auf K ufer wie auf Verk uferseite und weist eindringlich darauf hin, dass man mit der Nachfolgeplanung und auch mit einer Notfallplanung gar nicht fr h genug beginnen kann Erl utert wird au erdem, worauf beim Kauf bzw Verkauf einer Steuerberaterkanzlei zu achten ist Dar ber hinaus wird anhand zahlreicher Beispiele und Erfahrungsberichte beschrieben, wie der Marktwert einer Kanzlei zu ermitteln ist und wie dieser durch mittelfristige Ma nahmen gesteigert werden kann Ferner zeigen die Autoren anhand eines Leitfadens , wie der reibungslose Kanzlei bergang von
    Meine Kanzlei - meine Altersvorsorge: Praxisleitfaden zur Nachfolgeregelung in Steuerberterpraxen By Klaus Jost

    • Free Read Meine Kanzlei - meine Altersvorsorge: Praxisleitfaden zur Nachfolgeregelung in Steuerberterpraxen - by Klaus Jost
      230 Klaus Jost
    Meine Kanzlei - meine Altersvorsorge: Praxisleitfaden zur Nachfolgeregelung in Steuerberterpraxen

    About "Klaus Jost"

    1. Klaus Jost

      Klaus Jost Is a well-known author, some of his books are a fascination for readers like in the Meine Kanzlei - meine Altersvorsorge: Praxisleitfaden zur Nachfolgeregelung in Steuerberterpraxen book, this is one of the most wanted Klaus Jost author readers around the world.

    255 thoughts on “Meine Kanzlei - meine Altersvorsorge: Praxisleitfaden zur Nachfolgeregelung in Steuerberterpraxen”

    1. Der Verfasser dieser Zeilen ist am berlegen, ob er eine Kanzlei kauft.Jost ist Gr nder und Gesch ftsf hrer einer AG mit Sitz in Lauf, die sich mit An und Verkauf von Steuerberatungskanzleien befa t.Entsprechend der aktuellen Marktlage deutlich h here Nachfrage als Angebot von Kanzleien hat Jost seinen Schwerpunkt auf der Darstellung der Lage des Verk ufers Dem Vermittler ist es leichter, sich gen Verk ufer zu orientieren, um so den maximalen Preis und damit die maximale Provision heraus zu holen [...]


    2. Das Buch ist hilfreich f r K ufer und Verk ufer einer Steuerkanzlei, beinhaltet auch Mustervordrucke zur Abwicklung.


    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *